Topstories

Ein Titel und drei Vizemeister bei den Landesmeisterschaften

Sehr zufrieden zeigten sich die die betreuenden Regionstrainer Daniel Greulich und Jens Kuhle mit dem Abschneiden ihrer 17 Schützlinge bei den NTV-Meisterschaften der Jugend U 11 – U 18 in Insernhagen während der Zeugnisferien. Xenia Jeromin, Merle Herold, Jan Heine und Joe Janke standen in ihren jeweiligen Altersklassen im Finale.

Xenia Jeromin (Wilhelmshavener THC) holte sich den Landestitel bei den Juniorinnen U 14. Im 32er-Feld an Nummer sechs gesetzt spielte sich sich ungefährdet bis ins Halbfinale. Dort traf sie auf die Favoritin Sina Marie Luther (SG Rodenberg), die sie mit 7:6, 6:2 besiegen konnte. Ähnlich verlief das abschließende Finale, das sie gegen die Nummer zwei der Setzliste Paula-Marie Brandes (VfL Westercelle) mit 7:5, 6:2 gewann.

Merle Herold (SVE Wiefelstede) war war bei den Juniorinnen U 18 Favoritin. Sie hatte lediglich im Halbfinale gegen Neila Trkja (Tennis- und Ski-Club Göttingen) ein hartes Match zu bestreiten, um mit 6:3, 2:6, 6:1 ins Finale zu gelangen, das sie aber gegen die Nummer zwei der Setzliste mit 5:7, 2:6 verlor und sich mit der Vizemeisterschaft begnügen musste.

Jan Heine (Oldenburger TeV) startete bei den Junioren U 18 an Nummer zwei in die Meisterschaft. Im Halbfinale traf er auf den stark aufspielenden Kai von der Assen (TV Lohne), setzte sich aber letztlich mit 6:7, 6:2, 6:1 durch. Recht deutlich musste er sich dann aber im Finale dem Favoriten Bastian Presuhn (Hildesheimer TC RW) mit 1:6, 2:6 geschlagen geben.

Eine noch nicht vollständig auskurierte Schulterverletzung verhinderte einen möglichen Titelgewinn von Joe Janke (Wilhelmshavener THC) bei den Junioren U 16. Ungesetzt schlug er in seiner zweiten Begegnung die Nummer drei Laurenz Blickwede (TC GW Gifhorn) mit 6:0, 6: 1 und danach Arkadiy Kharenko (TV Vechta) mit 6:0, 6:1, bevor er das Finale gegen den Favoriten Fabian Gusic beim Stand con 1:4 aufgeben musste.

In der Konkurrenz der Juniorinnen U 14 schaffte es Leonie Müller (TV Metjendorf) bis ist Viertelfinale, bevor sie gegen die Favoritin Luther verlor.

Henry Dornbusch (Oldenburger TeV) spielte sich ebenfalls bis ins Viertelfinale, scheiterte dann aber in einem spannenden Spiel mit 4:6, 6:2, 6:7 an der Nummer vier Louis Egbe (HTV Hannover).

Denkbar knapp verpasste auch Friedrich Hinze-Selch (Schwarz-Weiß Oldenburg) das Halbfinale bei den Junioren U 12: 6:7, 5:7 lautete am Ende das Ergebnis gegen den späteren Finalteilnehmer Lasse Busch (TC Nordheide).

Bericht: Hergen Spark; Fotos NTV und Privat